• Optimale Lagerung für den größten Genuss

    Ein gutes Zuhause für Lieblingsweine

Amica VinoOptima System

Kontiniuierlich bestes Weinklima

Die richtige Lagerung ist für das perfekte Weinerlebnis entscheidend. Sind Weinkühlschränke dafür besser geeignet als ein normaler Kühlschrank? Ein eindeutiges Ja, denn die speziellen Bedürfnisse des edlen Tropfens nach Ruhe, einer bestimmten Luftfeuchtigkeit und Lichtarmut werden bestens berücksichtigt. Die große Auswahl von Amica schafft für jeden Wein-Bedarf das ideale Zuhause.

Verschiedene Modelle und Größen

Für jeden Liebhaber und Küchentyp

Sie planen eine Küche oder möchten Ihre bestehende Küche um einen attraktiven Weinkühlschrank ergänzen? Kein Problem. Denn mit unseren 9 verschiedenen Modellen haben wir für jeden Küchentyp und jedes Küchendesign das richtige Gerät. Ob als Einbau-, Unterbau- oder als Standgeräte, unsere Weinkühlschränke passen an den Ort, den Sie möchten. Klassisch in der 60 cm Nische, als großer 178 cm Schrank oder z.B. clever als Ersatz für einen 15 cm Apothekerschrank. Sie haben die Wahl. Mit dem eleganten schwarzen Finisch im X-type Design oder in edler Edelstahloptik, die Weinkühlschränke harmonieren zu vielen Küchentrends und Farbfronten. 

Optimale Temperatureinstellungen

Die Qualität des Weines bleibt nur bei optimaler, konstanter Temperatur erhalten und der volle Geschmack entfaltet sich erst mit der richtigen Trinktemperatur. Amica Weinkühler verfügen über eine präzise elektronische Temperaturregelung. Über das elektronische TouchControl Display lässt sich die ideale Lager- oder Trinktemperatur für Rotwein, Weißwein oder Sekt einstellen und kontrollieren. Manche Modelle verfügen sogar über zwei Temperaturzonen und werden so unterschiedlichen Trinktemperaturen verschiedener Weine gerecht.

Perfektes Klima für den Wein

Amica Weinkühler verfügen über ein Feuchtigkeitssystem, um die interne Luftfeuchtigkeit aufrechtzuerhalten und sicherzustellen, dass sie auf dem optimalen Niveau bleibt. Dies schützt den Wein vor Oxidation, Verdunstung, Bakterienbefall und schlechten Gerüchen. Die Weinflaschenetiketten sehen weiterhin gut aus und haben ein minimales Risiko, sich von der Flasche abzulösen. All dies garantiert Aussehen und Geschmack von höchster Qualität.

Aromaschonende Ausstattung

Amica Weinkühler verfügen über Türen aus Rauchglas, das vor schädlichen UV-Strahlen schützt. Licht beschleunigt die Reifung und Alterung des Weins, was seinen Geschmack und sein Bouquet aufgrund der Bildung von Sulfiden zum Schlechteren verändert. Auch die in Amica Weinkühlern verwendeten LED-Leuchten geben keine unnötige Wärme ab, die die Temperaturregelung im Gerät stören könnte. Daher bieten Amica Weinkühler Weinlagerbedingungen, die fast identisch mit denen in traditionellen Weinkellern sind. Dunkel, kühl und perfekt.

Sichere Lagerung auf Buchenholzböden

Bereits geringe Erschütterungen können Bestandteile des Weindepots aufwirbeln und somit den Reifeprozess und die Qualität beeinträchtigen, die in Aromaveränderungen resultieren. Amica Weintemperierschränke wurden besonders vibrationsarm entwickelt, mit einer vibrationsarmen Kompressor Technik und Ventilator. Die natürlichen Holzregale aus Buche isolieren den Wein weiter vor Vibrationen, die den Wein sonst stören würden. Leicht herausziehbar ermöglichen sie einen schnellen und bequemen Zugriff. Je nach Modell finden bis zu 117 Bordeauxflaschen ihren Platz.

Der Kult geht weiter

Retro-Weinkühlschränke

Das beliebte, große Retro Sortiment wird nochmals erweitert! Das kultige Design gibt es ja auch als Weinkühlschrank im klassischen Chili Red. Der WKR 341 920 R mit 88 cm Höhe oder der WKR 341 910 R mit 54 cm Höhe.

Mehr erfahren

mit passender Weinempfehlung

3-Gänge-Menü

An Feiertagen und bei besonderen Anlässen mit dem richtigem Menü überzeugen. Lassen Sie sich von uns inspirieren und entdecken Sie unseren 3-Gänge-Menü mit Weinempfehlung:

Vorspeise: Apfel-Fenchel-Salat  / Sauvignon Blanc

Hauptgericht: Grünes Risotto  / Lugana

Nachspeise: Kiwi Dessert im Glas / Feinherber Riesling

 

Zubereitung

Mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung wird das Menü gelingen. Neben unserer ausführlichen Rezeptseite finden Sie auch ein Video zur Zubereitung. Einfach jetzt die Zutaten aufschreiben und der Einkauf kann beginnen. Die Weine für die einzelnen Gänge dann einfach im Weinkühlschrank bei der richtigen Temperatur lagern und gekühlt zum Menü genießen.

Eine genaue Anleitung finden Sie auf unserer Rezeptseite.

FAQ

  

Das in den Amica-Weinkühlschränken verwendete System garantiert immer die richtigen Bedingungen für die verschiedenen Weinsorten. Amica-Weinkühlschranke ermöglichen eine elektronische, präzise Temperaturregelung in der Kühlzone. So können Sie die Temperatur an die Bedürfnisse bestimmter Sorten oder Reifestadien des Getränks anpassen. 

Weißwein: 6 – 8 °C

Rotwein: 14 – 18 °C

Flaschen mit Naturkorken sollten liegend gelagert werden, damit der Korken nicht austrocknet und somit vorschnell Luftzufuhr gewährt. Ständige Berührung mit der Flüssigkeit verhindert, dass sich der Korken bei Trocknung zusammenzieht uns schrumpft. Dadurch würde der Korken nicht mehr 100% abdichten und Luft in den Wein eindringen (Oxidation). Außerdem lässt sich ein ausgetrockneter Korken nur schwer wieder aus der Flasche herausziehen. Oftmals zerbröseln die Korken beim verzweifelten Versuch den Korkenzieher hineinzuschrauben oder brechen beim Öffnen der Weinflasche auseinander. Amica Weintemperierschränke ermöglichen die liegende Lagerung auf kleinstem Raum, dank effektiver Beladungspläne.

Die maximale Anzahl an Flaschen die gelagert werden können sind für jedes Model in den technischen Daten angegeben. Diese Angabe ist genormt und bezieht sich immer auf die Lagerung von 0,75 l Bordeauxflaschen mit einem Durchmesser von 76,1mm und einer Länge von 300,5 mm. Details zur Lagerung sind in der Bedienungsanleitung oder dem entsprechenden Beladungsplan aufgeführt.

Beim Kauf eines Weinkühlschranks sollten Sie darauf achten, ob dieser eine oder zwei Kühlzonen hat. Ein Weinkühlschrank mit zwei Zonen ermöglicht die gleichzeitige Einstellung unterschiedlicher Temperaturwerte in den einzelnen Kammern (Zonen) des Weinschranks. Diese Funktion ermöglicht es, verschiedene Weinarten (weiß, rot) in einem Gerät zu lagern.

Die durchschnittliche Luftfeuchtigkeit im Weinkühlschrank muss mehr als 50 % betragen. Wenn die Feuchtigkeit unter 50 % fällt, erhöht sich die Gefahr einer schnelleren Oxidation des Weins (Verdunstung). Die Amica-Weinkühlschranke sind mit einem entsprechenden Ventilator ausgestattet, um die Luftfeuchtigkeit ständig auf optimalem Niveau zu halten. Dies gewährleistet, dass der Wein nicht oxidiert und verdunstet, und verhindert zusätzlich die Bildung von Bakterien und unangenehmen Gerüchen.

Licht beschleunigt die Reifung und verändert den Geschmack und Geruch des Weins - zu seinem Nachteil - indem es Schwefelverbindungen erzeugt. Die Lösung für dieses Problem sind getönte Anti-UV-Scheiben, die den Kontakt mit Licht auf ein Minimum beschränken. Ihr Wein wird unter den bestmöglichen Bedingungen gelagert.

Natürlich, um den Zugang zum Weinkühlschrank unter unterschiedlichen Bedingungen zu erleichtern, wurden Wechseltüren verwendet, die eine bequeme Montage der Tür auf der rechten oder linken Seite ermöglichen. Jetzt können Sie den Weinkühlschrank an jede Einrichtung anpassen.

Alle Weinsorten haben die gleichen natürlichen Feinde: Sonnenlicht, Hitze, große Temperaturwechsel und Sauerstoff. Diese Einflüsse können die feinen Aromen und die Harmonie des Weins zerstören. Deshalb ist die richtige Lagerung wichtig, damit diese Faktoren ausgeschaltet werden oder den Wein nur minimal beeinflussen. Unsere Amica Weintemperierschränke sind mit ihrer Ausstattung speziell auf diese Faktoren ausgerüstet.

Die Art des Verschlusses beeinflusst die Reifung und Haltbarkeit des Weines, denn hier stellt sich die Frage, wieviel Sauerstoff in die Flasche gelangt. Der klassische Korken ist zwar der durchlässigste Verschluss, wird aber oft traditionell für hochwertige Weine genutzt. Der Kunststoffstopfen versucht den Kronkorken zu imitieren. Kronkorken und Schraubverschluss sind eher zweckdienliche Arten, wobei der letztere technisch oft als bester Verschluss gesehen wird.

Im deutschsprachigem Raum stehen Prädikate für Qualitätsweine, dessen Trauben einen fortgeschrittenen Reifezustand besitzen. Es gibt die in der Qualität aufsteigenden Bezeichnungen Kabinett, Spätlese, Auslese, Beerenauslese, Trockenbeerenauslese und Eiswein.

Schon seit der Antike werden dem Wein positive Eigenschaften für die Gesundheit nachgesagt. Bis heute ist dieser Punkt in der Wissenschaft sehr umstritten und beim Abwägen der Vor- und Nachteile für die Gesundheit kommt es letztlich immer auf den individuellen Standpunkt an. Wird Wein in Maßen konsumiert, kann er ggf. Herzinfarkte vorbeugen, den Cholesterinspiegel senken, den Zellalterungsprozess und die Knochenverkalkung verlangsamen.  

Die Weinherstellung in Deutschland ist klar geregelt. So gibt es ein Weingesetz und eine Weinverordnung. Bei der gewerblichen Nutzung muss jeder Hersteller bei der Landwirtschaftskammer und bei den Behörden einen Betrieb anmelden. Für den privaten Gebrauch darf aber jede Person Wein herstellen, wenn er über die nötigen Trauben und das önologische Fachwissen verfügt.

Mit den häufig anzutreffenden Begriffen wird im deutschsprachigem Raum eine Angabe zum Geschmack und damit zum Restzuckergehalt gemacht. Trockene Weine haben weniger als 9 Gramm Restzucker pro Liter, halbtrockene Weine dürfen zwischen 9 und 18 Gramm haben. Die Angabe „lieblich“ trifft auf Weine zu, die mehr als 18 Gramm und weniger als 45 Gramm Restzucker haben. Der Begriff „feinherb“ ist nicht klar definiert - in der Regel haben feinherbe Weine zwischen 15 und 25 Gramm Restzucker.